Memories
Küchen-Horror -.-

Wunder über Wunder... es gibt tatsächlich mal wieder einen Blog-Eintrag von mir. Allerdings nichts erfreuliches.
Nachdem ich mich die letzten Wochen mal wieder ziemlich extrem über das Verhalten meiner Zicke von Schwester aufgeregt hatte, erreichte das heute mal wieder einen Höhepunkt. Es ist Freitag... und Freitag ist Putztag. Ich stand um 9 auf, Madame war noch im Bett. Kurz gefrühstückt und dann gings los... die Küche zuerst, wie immer. Und nachdem meine Sis ja noch im bett war, schnappte ich mir kurzerhand ihre Kamera und dokumentierte das ganze. So vorher/nachher-mäßig.

Es sei dazu gesagt, dass das auf den Photos nur halb so schlimm aussieht und es auch, wenn mans nun mal nur oberflächlich sieht, nicht das schlimmste war, was unsere Küche je gesehen hat.
Vorweg auch nochmal was älteres:
Jenny, Tina und Thesa werden sich sicher noch an Sylvester erinnern, oder? Erinnert ihr euch noch an den Streit, den ich mit meiner Schwester hatte? Als ich sie bat, die Mülltüte mit den Essensresten von ihrer Raclette-Party rauszubringen, weil das Ding furchtbar stank und auch noch irgendwo ein Loch hatte, und sie sich weigerte? Sie muss das dann allerdings irgendwann später doch getan haben. Dann verschob sie wohl den Mülleimer. Warum wurde mir erst klar, als ich ein paar Tage später den Boden wischen wollte. Vorsicht, eklig!

Aber nu mal zu den Photos von heute:
Überblick
Herd
Spüle
Spülbecken
Abfluss -.-

Der Abfluss sieht schon seit Anfang der Woche so aus. Ich hatte ja die Hoffnung, sie würde es noch wegmachen, aber nachdem eben nach 4 Tagen immer noch nichts passiert war, wars mir eben auch zu dumm... und wenn ich die Küche putze, dann putze ich richtig.
Was mich dann allerdings zum Schreien brachte war die Tupperdose, die da neben der Spüle steht... die weiße mit dem pinken Deckel. Das ist ein Nudelsieb. Ich dachte, das steht da, weils nicht mehr in die Spülmaschine gepasst hat. Mein fehler. Ab sofort guck ich sofort in jegliche Töpfe und Schüsseln, wenn sie irgendwo rumstehen. Sonst werd ich irgendwann tatsächlich von lebendigen Spaghetti angegriffen. Die meine Schwester übrigens Mitte der letzten Woche gekocht hatte... der Geruch brachte mich beinah zum Kotzen.
Ich hasse es... sie lässt die Sachen echt lieber vergammeln, bevor sie mal mich fragt, ob ich vielleicht auch was will... aber gut, das ist jetzt hier nicht das Thema.

Ich putzte also weiter, nachdem ich die Spaghetti entsorgt hatte, spülte ein paar Töpfe und wollte die dann in die Schublade unterm Herd räumen. Da bekam ich dann den nächsten Anfall. Es waren insgesamt 5(!) Töpfe, die in diesem Zustand definitiv nicht in die Schublade gehören. Noch komplett voller Flecken. Wahrscheinlich waren die mal wieder in der Spülmaschine nicht sauber geworden (wie denn auch? 2 Wochen lang eingetrocknetes bekommt auch die beste Spülmaschine nicht weg) und anstatt sie dann zu spülen räumt man sie halt weg und wartet ab, bis die große Schwester aka das Putzmädchen sie spült. An zweien der Töpfe schrubbte ich ne ganze Weile... da hatte sie es mal wieder geschafft irgendwas reinbrennen zu lassen -.- Das schafft sie des öfteren. Um nicht zu sagen immer. Der eine Topf stand nu über vier Wochen da, weil ich mich geweigert hatte, ihn zu spülen. Gebracht hat es nichts... und wenn ichs nicht mach, dann haben wir irgendwann gar keine Töpfe mehr.

Vom Esszimmer hab ich auch Photos gemacht... da isses zwar nicht so eklig, aber dafür herrscht da das Chaos...
Esszimmertisch... wenn meine Sis und ihr Freund essen wollen, schieben sie einfach nur alles auf meinen Platz.
Ehemals dekorierter Fenstersims... heute liegt da ziemlich viel Kram vom Freund meiner Sis.
Leere Getränkeflaschen... stehen da seit ungefähr zwei Monaten. Ich werd sie nicht wegbringen, ich trinke davon nichts.
Einer der zigtausend Schuhhaufen in diesem Haus. Wozu haben wir eigentlich ein Schuhregal, wenn man trotzdem überall über Schuhe stolpert?

Ich bin genervt... ich fühl mich wie die persönliche Haussklavin oder sowas. Meine Patentante und ich haben resigniert, wir haben keine Chance gegen sie. Die andere Tante hält sich komplett raus und sagt, wir sollen das allein regeln. Bzw wenn sie dann mal ausnahmsweise da ist, dann brüllt sie mich an, ich soll gefälligst hier putzen, es sei eklig. Wenn ich versuche ihr klarzumachen, dass es nunmal wirklich nicht ich war, dann wird sie nur noch lauter... es sei ihr scheißegal, wer das war, ich soll jetzt machen.

Aber ich komm schon wieder vom Thema ab... eigentlich sollte es ja nur um heute gehen.
Deshalb nu zum Schluss die schönen Bilder. So sah die Küche dann nämlich heute Mittag im Eins aus:
Sauber #1
Sauber #2
Sauber #3
Sauber #4
Sauber #5

Mittlerweile siehts aber schon wieder nicht mehr so toll aus... sie kochten Zwiebelschnitzel und Spätzle während ich nicht da war...

So, und das musste ich nu endlich mal loswerden. War schon lange mal fällig irgendwie.
2.2.08 00:00


Werbung


Ich werde nie, nie wieder nachts meine Haustür öffnen. Nie wieder.

Es klopfte heute Nacht... irgendwann zwischen halb 12 und Mitternacht... ich dachte, es sei meine Schwester, die mal wieder ihren Schlüssel vergessen hat und machte also auf. Ich bin so froh, dass ich aus Reflex das Außenlicht angeschaltet hatte, wer weiß, was sonst passiert wäre. Erst sah ich niemanden, dachte mir also, meine Schwester sei weiter nach hinten gegangen, um den Ersatzschlüssel zu holen. Ich hätte fast die Türe offen gelassen und wäre gegangen... ich bin so froh, dass ichs nicht getan habe. Plötzlich kam ein Typ die Treppe hoch... um die 16 schätze ich. Ausländisches Aussehen, dunkle Haare, dunkle Haut... Südländer vielleicht? Ich weiß es nicht...

Jedenfalls erzählte er mir, er würde seit zwei Stunden seine Katze suchen, ob ich sie denn gesehen hätte. Mir kam die Story zwar etwas merkwürdig vor, weil wer sucht bitte mitten in der Nacht eine weggelaufene Katze? Aber gut... er sah eigentlich nett aus und definitiv nicht so, dass man ihm was Böses anhängen würde. Schwerer Fehler. Ich sagte ihm, nein, ich hätte seine Katze nicht gesehen... er bedankte sich, wollte schon gehen, drehte sich dann aber nochmal um und tat so, als wolle er mir die Hand geben... und grapschte mich dann an. Ich war viel zu perplex um irgendwas zu tun... brüllte ihm nur ein 'perverses Arschloch' hinterher und knallte die Tür zu... er klopfte danach noch fünf Mal. Da machte ich dann aber natürlich nicht mehr auf.

Fuck, ich hatte echt Panik... war ja allein daheim, weil Schwester irgendwo in der Disco war. Ich schrieb ihr trotzdem ne SMS... dann versuchte ich, meine Nachbarn anzurufen, da ging aber keiner hin... wenn er noch mal geklopft hätte, hätt ich die Polizei gerufen.
Meine Sis rief mich dann irgendwann an, hatte selbst Schiss und kam dann früher als geplant heim... mit ein paar Freunden. Ich hätte nie gedacht, dass es mich mal so erleichtertn würde, wenn sie heimkommt und auch noch Freunde mitbringt. Sie waren eklig laut im Nebenzimmer, aber wenigstens war ich nicht mehr allein.

Ich muss vorsichtiger sein... da hätte sonstwas passieren können letzte Nacht. Ich wünsch mir nen Bodyguard...
8.2.08 11:07


Tolliges Wochenende <3

Haaaach, es war ja so toll <3 Drei wunderbar tollige Tage, die ich echt mal wieder nötig hatte... die letzten Wochen waren stressig genug, vor allem eben die letzte... immer wenn ich mich beklage, mir sei langweilig, krieg ich kurz darauf verdammt viel zu tun^^
Diesmal in Form von Omas Wohnung rollstuhlgerecht kriegen, Oma in der Reha besuchen (auch wenn das ja nu eigentlich keine Arbeit ist^^), von dort Rollstuhl, Rollator und Koffer mitnehmen - jahaaa, es hat alles in mein Auto gepasst - und davor aber noch nen Schock kriegen, weils im Keller nen Schlag tat und ich dachte, es wäre was in die Luft geflogen. Im Endeffekt wars die Waschmaschine... die entgegen meiner Befürchtungen doch nicht kaputt ist, sondern nur etwas zu voll war *blush* War also alles meine Schuld...
Und nachdem ich dann am Mittwoch und Donnerstag auch noch mein Zimmer gestrichen hab war ich wirklich Wochenend-reif... nunjaaaa, ich hätt auch noch mehr ausgehalten, aber gefreut hab ich mich trotzdem... das will ich damit ausdrücken^^

Auf jeden fall gings dann am Freitagnachmittag, nachdem ich wieder mal innerhalb einer halben Stunde gepackt hatte, zum Bahnhof und von dort aus dann mit dem IC in Richtung Andernach. Ich bin die Strecke schon so ewig nicht mehr gefahren... schön am Rhein entlang und so... hach ja *seufz* Starrte eigentlich die ganze Zeit nur aus dem Fenster, weils so schön aussah im Sonnenuntergang <3

Der Bahn-Ansager war allerdings blöd... Zug bremst... 'Meine Damen und Herren, wir erreichen jetzt Andernach'... na danke! Zum Glück hatte ich meine Schuhe schon an... hätts beinahe nicht mehr aus dem Zug geschafft -.-
Aber nun gut, es klappte ja alles und keine Minute später stand Hanna auch schon vor mir und das tollige Wochenende konnte so richtig anfangen^^

Ich hatte die Negative-DVD dabei... und wir schafften es nichtmal, mit dem gucken zu warten, bis nach dem Abendessen *lach* Bzw die Doku guckten wir dann erst später, aber die Videos und Making ofs und alles mussten schon vorher dran glauben. Zu zweit macht das gucken noch viel mehr Spaß als allein^^
Wir guckten das ganze mit Kommentar... und von da an gab es dann eben auch ein paar Insider fürs WE... 'The bassist' zum Beispiel *Antti pat* oder auch 'We did pretty gay stuff back then'... das ist ja sowieso einer der Sätze in der Doku xD

Gingen dann noch vor Mitternacht ins Bett, weil wir iwie sehr fertig waren udn Kopfschmerzen hatten und blaah... und am nächsten Morgen standen wir um neun auf... wir wollten ja nach Koblenz, shoppen gehen^^
Taten wir dann nach dem Frühstück auch... und wir waren irgendwie sehr erfolgreich.
Kaufte eine hellblaue Jeans (die viel zu teuer war -.- Aber ich darf da nicht wählerisch sein, ist selten genug, dass mir ne Hose passt), einen knallroten Pulli, noch einen roten Pulli, der nicht so knallig, aber dafür mit Sternchen bedruckt ist, tolle geringelte Hello Kitty-Strümpfe (aus der H&M-Kinderabteilung *hust*) und diverse Verpflegung. Fällt euch was auf? Richtig... es ist nichts schwarz Oô Ich gab mir ein Schwarz-Verbot... sonst wird das mit dem Praktikum nichts. Der Herr Chef will mich im Büro nicht in schwarz sehen, also muss ich guten Willen zeigen. Und was ich dann privat trage ist was anderes. Da bleib ich auch weiterhin eher unbunt... bis auf meine Socken *teehee*

Am Abend guckten wir dann noch die Negative-Konzert-DVD (und Hanna fand auch alle Hidden Videos^^) und danach noch eine Gazette-DVD, surften ein bissl durchs Internet - ohne können wir ja nicht - und gingen dann auch ins Bett... mussten ja am Sonntagmorgen noch früher raus.

Der Sonntag begann mit Frühstück und diversen Styling-Aktionen und dann gings zum Bahnhof und in Richtung Köln. Die einstündige Zugfahrt ging schnell rum, dank der ganzen Vorfreude auf We will rock you, wir waren pünktlich da und Jenny und Tina warteten schon am Gleis. Nach ausgiebiger Begrüßung versuchten wir dann erstmal, meinen Koffer loszuwerden. Das Gepäckverwahrungs-System am Kölner Hauptbahnhof ist mir immer noch ein wenig suspekt... aber nun gut.

Ich war den lästigen Koffer los und wir gingen erstmal auf Futtersuche... ich ärgerte mich erst, dass es beim Ditsch keine Tomate-Mozzarella-Stangen mehr gab und wollte schon gehen, als ein ganz frisches Blech gebracht wurde... heiß schmecken die ja noch toller als sonst <3
Wir suchten uns was zum Sitzen und fanden leider nur eine Minibank... aber wozu brauch ich eine Bank, wenn doch Jennys Schoß viel bequemer ist? *lach*
Wir wurden dann dummerweise vom Putzmann verjagt, der unter unseren Füßen den Boden wischen wollte^^ Machte aber nix, wir mussten ja eh langsam zum Musical-Dome.

Dort angekommen wurden erstmal Photos gemacht. Die lädt Hanna irgendwann demnächst hoch und ich vielleicht auch.... dann sind sie auf ihrem/meinem Myspace zu bewundern. Wenn sie denn was geworden sind.
Dann gingen wir rein. Ich wurde immer hibbeliger und vorfreudiger und ich denke, dem Rest gings in etwa genau so^^ Ich hatte mich so lange drauf gefreut, dieses Musical zu sehen und nachdem wir so ewig keinen Termin gefunden hatten, wars dann eben endlich soweit.
Und ich liebte es vom ersten Ton an <3

Ich verstehe nun vollkommen, warum Jonne im September so fangirlte, als er davon sprach. Es ist einfach unglaublich toll... und es schob mich vom einen Gefühl ins nächste. Es war größtenteils wirklich lustig, ich hatte viel zu Lachen. Scaramouche ist einfach unglaublich toll sarkastisch und das ganze Musical ist so voll von tollen Anspielungen auf diverse Stars und Songs. Ich kam teilweise aus dem Lachen wirklich nicht mehr raus. Und dann kamen Momente, in denen das Lachen mir einfach im Halse stecken blieb... insbesondere 'No one but you (Only the Good die young)'. Mir standen die Tränen schon nach den ersten paar Sekunden in den Augen.
Bei 'Who wants to live forever' war es ähnlich... aber der Song hat so oder so die Eigenschaft, mich grundsätzlich sentimental werden zu lassen.

Es war einfcah ein komplett unglaubliches Erlebnis, da das gesamte Publikum mitgegangen ist. Das ist ja bei anderen Musicals nicht der Fall. Da darf bei den Songs nicht mitgeklatscht werden oder so (was auch gut so ist, weil es einfach nicht passen würde)... aber hier wird man ja sogar dazu aufgefordert. Es war fast wie ein Konzert... nur eben im Sitzen.

Nunja, mein Fazit ist, dass ich es unbedingt nochmal sehen will... udn wenn ich Glück habe, kommt es ja sogar nach Stuttgart =) Und ansonsten München oder Hamburg. München ist von hier aus auch machbar und in Hamburg war ich sowieso viiiel zu lange nicht mehr. Es würde einfach irgendwie ein bisschen zu sehr weh tun. Dabei ist die Stadt so schön <3

Zur Stage-Door schafften wir es dann leider nicht mehr, da Tina zum Zug musste. Also brachten wir sie zum Gleis und bummelten danach noch etwas über den Bahnhof und holten auch meinen Koffer. Irgendwann mussten wir uns auch von Hanna verabschieden (was für mich nicht ganz so schwar war, ich seh sie ja zum Glück am Freitag schon wieder) und dann verschwand ich aufs Klo, um mich umzuziehen, weil es mir im Minirock langsam zu kalt wurde und ich so auch nicht Zug fahren wollte.

An meinem Gleis angekommen musste ich leider feststellen, dass mein Zug 30 Minuten Verspätung hatte -.- Also brachte ich erstmal Jenny zu ihrem Zug, auch wenn ich sie doch eigentlich gar nicht gehen lassen wollte... aber es musste nunmal sein und so fand ich mich wenig später allein an meinem Gleis wieder und wartete auf den blöden Zug. Mir war kalt, ich war böse vermissig und alles war blaah...

Im Zug war es dann wenigstens warm, dank sei meinem reservierten Abteil-Platz. Ich hatte nette Gesellschaft und fand mich mit den drei Leuten irgendwann in ein Gespräch über Musicals vertieft *lach* Sie waren ein wenig erstaunt über mein Insider-Wissen *pfeif* Man muss halt die richtigen Quellen haben... trotzdem ging die Fahrt langsam vorbei... ich wünschte mich einfach nur noch in mein Bett.
Um 22:50 kam ich in Stuttgart an und erwischte zum Glück ziemlich bald eine S-Bahn. Zwischendurch hatte ich meine Schwester angerufen, da sie versprochen hatte, mich abzuholen... war ihr dann wohl doch zu blöd, aber wenigstens schickte sie ihren Freund. Der wartete auch schon in Waiblingen am Bahnhof auf mich.

Um Viertel vor Zwölf lag ich dann endlich im Bett. Und ich war ja so froh drüber. Die Deutsche Bahn schafft mich doch jedes Mal *gähn*
18.2.08 16:03






Gratis bloggen bei
myblog.de


* Startseite * Über * Archiv * Gästebuch * Kontakt *
* Music *


* antje * Birthe * Dari * Inga * Jenny *
* Kevin * Linda * LJ * Michi * Nina * Silke * sinni *
* Thesa * Tina *

Beauty always comes with dark thoughts



lunar phases